S Werkheim chunt au!

Das H2U ist nachhaltig

  • Wir sind im Zentrum von Uster – bestens zu Fuss und mit dem Velo erreichbar.
  • Unsere Gäste von auswärts sind vom Bahnhof aus in fünf Minuten auf dem Festivalgelände.
  • Die Verträge mit unserer Gastronomie fordern Regionalität, Bio und Fair Trade.
  • Wir achten auf unsere CO₂-Bilanz und unser Fernziel ist ein CO₂-kompensiertes bzw. -neutrales Festival.
  • Wir beziehen unsere Energie zu 100 % aus erneuerbaren Quellen von Energie Uster. Das sind ca. 90 % Wasserkraft und 10 % Sonnen-, Wind- oder Biomasseenergie.
  • Alle Becher, das Besteck und das Geschirr werden nach Gebrauch gewaschen und wiederverwendet und werden gegen Depot abgegeben.
  • Wir rufen unsere Gäste auf, das Depot von Becher, Besteck und Geschirr nicht zurückzufordern, sondern es an Viva con Agua zu spenden. Viva con Agua setzt sich für den Zugang zu sauberem Trinkwasser, Sanitärversorgung und Hygiene ein und ist jedes Jahr präsent auf dem Gelände des H2U-Openairs.
  • Gastro und Marktstände müssen Abfälle nach Sorten trennen. Wir entsorgen PET, Alu, Glas, Karton etc. zentral und fachgerecht.
  • (T)Aschenbecher werden unseren Gästen gratis abgegeben. Es sollen keine Zigarettenstummel in der Wiese landen!
  • Die Reinigung des Areals erfolgt während dem ganzen Openair durch auffällig «markierte» freiwillige Helfer, die «Trash Heroes». Diese zirkulieren regelmässig und machen auf ein sauberes H2U aufmerksam.
  • Helfer:innen-T-Shirts und Merchandise-Artikel sind aus Bio und Fair Trade Produktion und werden in regionalen Betrieben bedruckt.